Inhalt

Busverbindungen im Rontal: Buchrain begrüsst den runden Tisch

4. Februar 2020
Das Rontal ist ein bedeutender Entwicklungsschwerpunkt, welcher in den nächsten Jahren weiter dynamisch wachsen wird. Bis 2030 wird ein Bevölkerungswachstum von 30 Prozent erwartet. Um die Gesamtmobilität sicherzustellen sind für den öffentlichen Verkehr Kapazitätserhöhungen und Linienanpassungen notwendig. Aus diesem Grund hat der Verkehrsverbund Luzern (VVL) auch im Rontal das öV-Angebot per Mitte Dezember 2019 ausgebaut und die Fahrpläne angepasst. Kurz nach Einführung hat man bereits feststellen müssen, dass die Angebotsqualität auf der Linie 1 und den Linien im Rontal nicht den Erwartungen entspricht. Der VVL hat daher in der letzten Woche verschiedene Sofortmassnahmen beschlossen.

Der Gemeinderat Buchrain ist erfreut, dass der dringende Handlungsbedarf erkannt, die Kapazitäten kurzfristig erhöht und die Reisezeiten zu den Hauptverkehrszeiten verkürzt werden. Er hofft, dass damit die notwendige Fahrplanstabilität verbessert wird und erachtet dies als einen ersten Schritt in die richtige Richtung. Es sind jedoch noch weitergehende und nachhaltigere Korrekturen notwendig.

Der Gemeinderat Buchrain begrüsst dazu ausdrücklich den Runden Tisch zur Verbesserung der öV-Qualität im Rontal. Seine Erwartungen und Forderungen an diesen werden wie folgt formuliert:

Sofortmassnahme

  1. Überprüfung und Analyse der Grundlagen und aktuellen Erkenntnisse sowie daraus folgernd eine Neubeurteilung der verschiedenen Lösungsvarianten zur Zielerreichung.
  2. Prüfung eines vorgezogenen Fahrplanwechsels im Rontal.
  3. Keine Realisierung von Infrastruktur-Provisorien, bevor Ergebnisse des Runden Tisches vorliegen.

Mittelfristig (im Hinblick auf kommenden Fahrplanwechsel)

  • Busse ohne Anschluss an die S-Bahn müssen direkt an den Bahnhof Luzern geführt werden.
  • Fahrplanstabilität sicherstellen; die stetigen Verspätungen eliminieren.
  • Kürzere Gesamtreisezeiten anbieten (Eilkurse, Busbevorzugungen, etc.)
  • Überprüfung Verkehrsmodelle Erschliessung Bushub Ebikon: Prüfen von neuen Möglichkeiten für die Linienführung und Abbiegevorgänge auf der Kantonsstrasse Ebikon, insbesondere die neue Option einer Durchfahrt beim ehemaligen M-Parc-Areal.

Langfristig

  • Einführung vom 15-Minuten-Takt der S-Bahn in Richtung Buchrain-Ebikon-Luzern 
  • Einführung vom 15-Minuten-Takt der S-Bahn von Ebikon nach Zug/Zürich
  • Realisierung des definitiven Bushubs Ebikon

Der Gemeinderat Buchrain ist überzeugt, dass die Chance genutzt werden muss, um zukunftsgerichtete Lösungen mit einer verbesserten öV-Qualität im Rontal zu erreichen. Der Gemeinderat unterstützt nach wie vor den Bushub Ebikon. Der Bushub Ebikon kann seine volle Wirkung aber nur entfalten, wenn die Anschlüsse von Bus auf Bahn ohne Kompromisse und durchgängig gewährleistet sind. Solange diese Verbindungen in Quantität und Qualität noch nicht angeboten werden können, sind längere Gesamtreisezeiten unvermeidlich und daher flankierende Massnahmen wie einzelne Zusatz-, Direkt- und Eilkurse notwendig.

Weitere Auskünfte erteilen Ihnen:
Käthy Ruckli, Gemeindepräsidentin
kaethy.ruckli@buchrain.ch
oder
Heinz Amstad, Gemeinderat, Bauvorsteher
heinz.amstad@buchrain.ch
 

VBL Bus

Zugehörige Objekte

Name
Medienmitteilung - Buchrain begrüsst den runden Tisch Download 0 Medienmitteilung - Buchrain begrüsst den runden Tisch