Inhalt

Tag der Volksschule 2012 Dorf

Auch die Buerer Bevölkerung folgte der Einladung, am Volksschultag einen Blick in die Schulstuben zu werfen und den schulischen Alltag hautnah mitzuerleben.

Nachdem nun viermal eine Abendschule angeboten wurde, waren dieses Jahr die Schultüren am Nachmittag geöffnet.
Wie vielfältig Unterricht ist, davon konnten sich viele Eltern und etliche Grosseltern in den Dorfschulhäusern selbst überzeugen. Es wurde an Werkstätten gearbeitet, Texte gemeinsam geschaffen, Gedichte gelernt, diskutiert, Erarbeitetes vorgestellt, Szenen gespielt, gesungen und gemalt. Manchmal arbeiteten Eltern gemeinsam mit ihrem Kind an einem Posten oder an einem Lernspiel. In einer Klasse stellten Schüler ihre gemalten Bilder vor und die Eltern versuchten sich selbst als Künstler.
Nach den zwei Nachmittagsstunden war Gelegenheit, die Ausstellung in allen Schulzimmern zu besichtigen. Die wenigen Besucher waren überrascht über die Vielseitigkeit dieses Angebotes. Jede Klasse hatte sich etwas Spezielles ausgedacht und dies auch präsentiert: Arbeiten aus dem bildnerischen oder technischen Gestalten, Lernlandschaften, Fotos aus dem Schulalltag oder ausserschulischen Aktivitäten, Lernplakate oder eine richtige Kunstausstellung.
Das Beizli , vorzüglich geführt von den Klassen 5b und 6b, lud zu Gesprächen und zum Verweilen ein.